Aktuelles

Auszeichnungen

06. April 2019

Im Rahmen des Frühjahrskonzerts konnten an einige unserer Musiker besondere Auszeichnungen für bestandene Prüfungen übergeben werden. Hierfür war der stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbandes des Nordbayerischen Musikbundes Georg Schmid nach Wackersdorf gekommen.

Das Musikleitstungsabezichen D2 - Silber - erhielten: Lukas Rittler (Posaune), Margaretha Rupprecht (Querflöte) und Theresa Thanei (Querflöte).

Das Musikerleistungsabezichen D3 - Gold - erhielten: Gabriel Schmitt (Waldhorn) und Katharina Surrer (Querflöte).

Die Urkunde über die staatliche Anerkennung als Dirigent von Laienblasorchestern erhielt Christian Bäuml.

FJK2019 Ehrungen

v.l.: Bürgermeister Thomas Falter, Lukas Rittler, 1. Vors. Peter Gaschler, Margaretha Rupprecht, Dirigent Martin Brunner, Theresa Thanei, Geschäftsführer Lothar Prechtl, Katharina Surrer, stellv. Kreisvorsitzender Georg Schmid, Gabriel Schmitt

Wir gratulieren den Musikern herzlich zu ihren tollen Leistungen!

Frühjahrskonzert 2019

06. April 2019

Viele fleißige Hände machten die Wackersdorfer Sporthalle zum Konzertsaal. So stand unserem Frühjahrskonzert unter dem Motto "Helden" nichts mehr im Wege. Die Jugendblaskapelle, das Nachwuchsorchester, das Nachwuchsorchester-Plus und die Volksmusikgruppe "De Andern" hatten auch ein wahrhaft heldenhaftes Programm zusammengestellt.

FJK2019 2

Mit "Of Castles and Kings, "Believe" und "The Bare Necessities" eröffnete das Nachwuchsorchester den musikalischen Abend. Die Musiker unter der Leitung von Conny Gaschler eroberten sofort die Herzen des Publikums. Wie immer hatten sich die Jungen auch spritzige Moderationstexte einfallen lassen.

FJK2019 5 

Die Jugendblaskapelle setzte mit zwei Stücken für Orchester und Solisten Glanzpunkte im Programm, das Lothar Prechtl in bewährter Weise moderierte.
Zu "Flight of Fancy" brillierte Katharina Surrer auf der Querflöte. Bei "The Schindlers List", das wahrlich unter die Haut ging, spielte Lea Spriestersbach auf der Violine die bekannte Leitmelodie. Ein Streichinstrument zu Blasmusikklängen, das war wirklich etwas ganz Neues für Musiker und Zuhörer. Hier hatte der Dirigent Martin Brunner bei der Stückauswahl ein sehr glückliches Händchen bewiesen.

FJK2019 8

Den Helden des Kartenspiels widmeten "De Andern" ihren Beitrag: Mit "Eichlober, "Der Schwarze Peter" und "Schellen Neuner" brachten sie einen Boarischen, einen Zwiefachen und einen Rheinländer zu Gehör.

FJK2019 6

Das Nachwuchsorchester-Plus ging dann wieder in die moderne Richtung. "Home", "Irish Dream" und "Summer Nights" erklangen. Die Musiker dieser Gruppe - unter der Leitung von Conny Gaschler - hatten bereits einen anstrengenden Tag hinter sich. Viele von ihnen hatten am Vormittag die Prüfung zum  Musikerleistungsabzeichen D1 abgelegt. Doch sie ließen sich das nicht anmerken und spielten voller Schwung.

FJK2019 1

Die Jugendblaskapelle ehrte mit den weiteren Stücken Helden verschiedenster Art: "The Olympic Spirit" richtete den Fokus auf den Sport. Der Walzer "Mama" war allen Müttern gewidmet. "Abschied der Gladiatoren" schaute zu den Helden der Antike auf. Und mit "Superman" von John Williams, das unsere Musiker besonders eindrucksvoll und wunderschön interpretierten, hatten die fiktiven Helden der Filmgeschichte ihren Platz im Programm. Bei "80er KULT(tour)" fühlten sich viele Zuhörer an die "Heldentaten" ihrer Jugendzeit erinnert und sangen kräftig mit.

FJK2019 4

Zum großen Finale standen dann alle Musiker des Abends gemeinsam auf der Bühne. Das war schon ein erhebender Anblick. Aus über 80 Instrumenten erklang die "Spring-Break-Polka". Der Steigermarsch "Glück Auf!", in den natürlich die Zuhörer mit einstimmten, setzte den Schlusspukt des Abends.

FJK2019 12

Ganz nebenbei: Mit über 400 Gästen, haben wir mit dem Frühjahrskonzert 2019 einen neuen Besucherrekord erreicht - Wahnsinn!

NWO2019 klein

NWO und NWO-Plus

JBK2019 klein

JBK

Priesterjubiläum Steinberg

31. März 2019

Der Pfarrer von Steinberg am See, Pater Stefan, feierte am Sonntag sein 25-jähriges Priesterjubiläum. Unsere Jugendblaskapelle war mit dabei. Kirchenzug, Gottesdienst und Stehempfang wurden mit schöner Blasmusik bereichert. Es war ein Fest voller Dankbarkeit, Freude und mit herrlichem Sonnenschein.

SteinbergPJ1

Sonntagsgottesdienst mit dem Nachwuchsorchester

17. Februar 2019

NWO Godi 2.2019

Unser Nachwuchsorchester gestaltete musikalisch den Sonntagsgottesdienst in der Wackersdorfer Pfarrkirche. Die jungen Musiker spielten unter der Leitung von Conny Gaschler neuere Lieder aus dem Gotteslob, unter anderem "Komm her, freu dich mit uns" und "Wenn das Brot, das wir teilen, als Rose blüht". Zur Kommunion und zum Schluss erklangen die passenden Stücke "Trust" und "Believe". Am Ende des Gottesdienstes spendete die Gemeinde den Akteuren dankbar Applaus.

 

Adventskonzert

2. Dezember 2018

AK2018Frontal

Gemeinschaftsleistung als besonderes Erlebnis - Mit dem Adventskonzert in der Pfarrkirche begeisterte unsere Jugendblaskapelle gemeinsam mit dem Wackersdorfer Kirchenchor zahlreiche Besucher. Die Musikalischen Leiter beider Klangkörper hatten ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Besinnliche Weisen und freudvolle Lieder, leise Töne und kraftvoller Klang stimmten die Zuhörer auf die Adventszeit ein. So erklangen vom Kirchenchor unter anderem "Christmas Lullaby" von Rutter, "O Jesulein süß" von Reger und "Still schon sinkt die Sonne" aus den Marienmyrthen von Gruber.

AK2018Chor AK2018FullHouse

Die Jugendblaskapelle eröffnete mit "Mentis" von Kraas und brachte mit "White Christmas" und "Feliz Navidad" beschwingte Rhythmen ins Programm, ebenso das Saxophonensemble mit "Winterwonderland". Zwischendurch ließ es das Klarinettenensemble mit dem schlesischen Weihnachtslied "Auf dem Berge da wehet der Wind" und dem Stück "Am Weihnachtsvorabend" besinnlich werden.

AK2018Einzug AK2018Mentis

Höhepunkt waren die gemeinsamen Stücke von Chor und Orchester. "Pie Jesu" von Webber machte den ruhigen Auftakt. Dann wurde es mit "Bethlehem - Eine Weihnachtsgeschichte" noch einmal kraftvoll. Die hierin von Kurt Gäble arrangierten Lieder "Stern über Bethlehem", "Kleine Stadt Bethlehem" und "In dem Stall von Bethlehem" setzten einen voluminösen Schlusspunkt. Gemeinsam stimmten dann alle noch in "Tochter Zion" und den traditionellen "Andachtsjodler" ein.
Mit stehenden Ovationen bedankte sich das begeisterte Publikum bei den über 80 Musikerinnen und Musikern.